Der Rettungsring, damit Ihre Firma nicht untergeht, sollten Sie einmal ausfallen!
+49 (0) 3765 37 90 26
{placeholder}
... damit - für den Fall der Fälle - alles in Ihrem Sinne geregelt ist!

Unsere Vision
ist es, bis zum Jahre 2020 gemeinsam für
mindestens 10.000 Einzel- und Klein-Unternehmer
eine individuelle Notfall-UNternehmer-Checkliste zu erarbeiten,
damit - falls der Unternehmer einmal ausfallen sollte - alles
für deren Familie und Firma geregelt ist.

Und wir wollen damit erreichen,
dass nie wieder eine Firma in INSOLVENZ gehen muss,
nur weil der Chef plötzlich ausfällt!


Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

1.1. Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte von

T-S-Management - Thomas Schmidt
Obermylauer Berg 27
08499 Reichenbach im Vogtland / OT MYLAU

nachfolgend “T-S-Management” bzw. “Auftragnehmer“ genannt, mit Vertragspartnern, nachstehend “Auftraggeber” genannt. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers haben keine Gültigkeit, sofern und solange sie nicht schriftlich anerkannt wurden.

1.2. T-S-Management erbringt Dienstleistungen auf dem Gebiet der Existenzgründungs- und Unternehmens-Beratung, insbesondere in den Bereichen Notfall-Unternehmer-Management und Digitaler Nachlass.

1.3. Die vom Auftragnehmer abgeschlossenen Verträge sind Dienstverträge, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird. Gegenstand des Vertrages ist daher die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Insbesondere schuldet der Auftragnehmer kein bestimmtes wirtschaftliches Ergebnis. Die Beratungsberichte, Stellungnahmen und Empfehlungen des Auftragnehmers bereiten die unternehmerische(n) Entscheidung(en) des Auftraggebers vor, sie können sie jedoch in keinem Fall ersetzen.


2. Leistungen von T-S-Management

2.1. Die Tätigkeit von T-S-Management besteht – sofern nicht im Einzelfall etwas anderes vereinbart wird – in der unabhängigen und weisungsfreien Beratung des Auftraggebers als Dienstleistung.

2.2. Ein konkreter Erfolg wird weder geschuldet noch garantiert. Der Auftraggeber entscheidet in alleiniger Verantwortung über den Zeitpunkt sowie Art und Umfang der von T-S-Management empfohlenen oder mit T-S-Management abgestimmten Maßnahmen. Dies gilt selbst dann, wenn T-S-Management die Umsetzung abgestimmter Planungen oder Maßnahmen durch den Auftraggeber begleitet.

2.3. Der konkrete Inhalt und Umfang der von T-S-Management zu erbringenden Tätigkeit richtet sich nach dem schriftlich erteilten Auftrag, den Anlagen dazu und etwaigen Leistungs-beschreibungen von T-S-Management. Alle genannten Unterlagen sind Bestandteile des zwischen den Parteien zustande gekommenen Beratungsvertrages. In Fällen einer geförderten Beratungs-leistung gelten die Beschreibungen und vertraglichen Vereinbarungen des Fördergebers. Ergibt sich die Notwendigkeit von Zusatz- oder Ergänzungstätigkeiten, wird T-S-Management den Auftraggeber hierauf aufmerksam machen. In diesem Fall erfolgt eine Auftragserweiterung durch T-S-Management auch dadurch, dass der Auftraggeber die Zusatz- oder Ergänzungstätigkeit anfordert oder aber entgegennimmt.

2.4. T-S-Management legt die vom Auftraggeber mitgeteilten Informationen bzw. zur Verfügung gestellten Unterlagen sowie das übermittelte Zahlenmaterial bei seiner Tätigkeit als vollständig und richtig zugrunde. Zur Überprüfung der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Ordnungsmäßigkeit oder zur Durchführung eigener Recherchen ist T-S-Management nicht verpflichtet. Dies gilt auch dann, wenn im Rahmen des erteilten Auftrages von T-S-Management Plausibilitätsprüfungen oder Wertermittlungen vorzunehmen sind, die allein an die vom Auftraggeber mitgeteilten Informationen, Angaben oder Unterlagen anknüpfen und nicht deren Überprüfung zum Inhalt haben.

2.5. Die Leistungen von T-S-Management sind erbracht, wenn die erforderlichen Analysen, die sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen und die Empfehlungen erarbeitet und gegenüber dem Auftraggeber erläutert worden sind. Unerheblich ist, ob oder wann die Schlussfolgerungen bzw. Empfehlungen umgesetzt werden.

2.6. Ereignisse höherer Gewalt, die die Leistung wesentlich erschweren oder zeitweilig unmöglich machen, oder Behinderungen durch fehlende Mitwirkung des Auftraggebers berechtigen den Berater, die Erfüllung seiner Leistung um die Dauer der Behinderung und eine angemessene Anlaufzeit hinauszuschieben. Der höheren Gewalt stehen Arbeitskampf und ähnliche Umstände gleich, soweit sie unvorhersehbar und schwerwiegend sind. Die Parteien teilen sich gegenseitig unverzüglich den Eintritt solcher Umstände mit.

2.7. Die Weitergabe oder Präsentation schriftlicher Ausarbeitungen oder Ergebnisse des Auftragnehmers gegenüber Dritten bedürfen der vorherigen Zustimmung von T-S-Management und erfolgen allein im Interesse und im Auftrag des Kunden. Der Dritte wird hierdurch nicht in den Schutzbereich des Auftrages zwischen dem Auftraggeber und der T-S-Management einbezogen. Dies gilt auch dann, wenn der Dritte ganz oder teilweise die Vergütung der Tätigkeit von T-S-Management für den Kunden trägt oder diese übernimmt.

2.8. Die Erbringung rechts-, versicherungs- oder steuerberatender Tätigkeiten ist als Vertragsinhalt ausgeschlossen.

3. Mitwirkungspflicht des Auftraggebers

3.1. Der Auftraggeber stellt T-S-Management die zur Auftragsdurchführung erforderlichen Informationen und Unterlagen vollständig und inhaltlich zutreffend zur Verfügung.

3.2. Erbringt der Auftraggeber nach Aufforderung von T-S-Management die ihm obliegenden Mitwirkungshandlungen nicht oder nicht vollständig, ist T-S-Management nach vorheriger schriftlicher Ankündigung berechtigt, aber nicht verpflichtet, den abgeschlossenen Vertrag fristlos zu kündigen. In diesem Fall kann T-S-Management dem Auftraggeber entweder die bis zum Kündigungszeitpunkt tatsächlich erbrachten Leistungen oder aber stattdessen die vereinbarte bzw. prognostizierte Gesamtvergütung abzüglich durch die vorzeitige Vertragsbeendigung ersparter Aufwendungen in Rechnung stellen.

3.3. Der Auftraggeber stellt T-S-Management eine Vollständigkeitserklärung aus, in der bestätigt wird, dass die von ihm zur Verfügung gestellten Informationen und Unterlagen vollständig und richtig sind und keine Anhaltspunkte vorliegen bzw. bekannt sind, welche geeignet sind, deren Vollständigkeit und Richtigkeit in Frage zu stellen.

4. Vergütung

4.1. Die Leistungen von T-S-Management werden – sofern nicht im Einzelfall schriftlich etwas anderes vereinbart ist oder Service-Pakete im Bereich Notfall-Unternehmer-Management zum Festpreis vereinbart werden – nach den jeweils bei T-S-Management geltenden Tagessätzen, zzgl. Auslagen, Nebenkosten, Tagesspesen etc. berechnet und vergütet.

4.2. T-S-Management ist berechtigt, für die voraussichtlich zu erbringenden Leistungen angemessene Vorschüsse oder für bereits erbrachte Leistungen angemessene Abschlagszahlungen in Rechnung zu stellen. Die Beratung beginnt nach Ausgleich der ersten Vorschussrechnung.

4.3. Werden angeforderte Vorschüsse, Abschlagszahlungen oder sonstige Rechnungen des Auftragnehmers nicht oder nicht vollständig ausgeglichen, ist T-S-Management berechtigt, weitere Tätigkeiten solange einzustellen, bis die offenstehende Forderung vollständig beglichen ist. Darüber hinaus kann T-S-Management nach vorangegangener schriftlicher Mahnung mit Kündigungsandrohung den abgeschlossenen Vertrag fristlos kündigen. In diesem Fall kann der Auftragnehmer dem Auftraggeber entweder die bis zum Kündigungszeitpunkt tatsächlich erbrachten Leistungen oder aber stattdessen die vereinbarte bzw. prognostizierte Gesamtvergütung abzüglich durch die vorzeitige Vertragsbeendigung ersparter Aufwendungen in Rechnung stellen.

4.4. Zeit-und Vergütungsprognosen von T-S-Management in Bezug auf die Ausführung eines Auftrages stellen eine unverbindliche Schätzung dar, da der erforderliche zeitliche Aufwand von Faktoren abhängen kann, die von T-S-Management nicht beeinflusst werden können.

4.5. Beruht die Überschreitung des prognostizierten Zeit- oder Vergütungsumfangs auf Umständen, die vom Auftraggeber zu verantworten sind (z. B. unzureichende Mitwirkungs-handlungen des Auftraggebers) ist der hieraus resultierende Mehraufwand entsprechend den jeweils gültigen Tagessätzen von T-S-Management zu vergüten. Dasselbe gilt für Überschreitungen bis zu 25%, sofern sie auf anderen Ursachen beruhen.

4.6. Liegt die tatsächliche Bearbeitungszeit um mehr als 25% über der prognostizierten Arbeitszeit, besitzt der Auftraggeber nach Information durch T-S-Management ein Wahlrecht entweder den Auftrag zu beenden und die bis dahin erbrachte Leistung zu den vereinbarten Konditionen zu vergüten oder den Auftrag fortzusetzen und die überschrittene Arbeitszeit zusätzlich auf Tagessatzbasis zu bezahlen.

5. Zahlungsmodalitäten

5.1. Bei der mit T-S-Management vereinbarten Vergütung handelt es sich um Netto-Preise, welche zzgl. der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer zu zahlen sind.

5.2. Die Rechnungen von T-S-Management werden ohne Abzüge mit Zugang beim Kunden fällig. Akontorechnungen, Anzahlungen und Vorschüsse sind spätestens am 5. Kalendertag nach Rechnungsdatum auf das von T-S-Management angegebene Konto zu überweisen. Abschluss-rechnungen sind spätestens am 15. Kalendertag nach Fälligkeit auf das von T-S-Management angegebene Konto zu überweisen.

5.3. Ist der Auftraggeber Verbraucher, kommt er durch die Mahnung von T-S-Management, spätestens jedoch 30 Tage nach Zugang der Rechnung in Zahlungsverzug. In diesem Fall sind Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu leisten.

5.4. Ist der Auftraggeber kein Verbraucher, kommt er durch Überschreitung des Zahlungsziels in Verzug; einer Mahnung bedarf es hierfür nicht. Ab Verzugseintritt betragen die Verzugszinsen 6% oberhalb des jeweils aktuellen Basiszinses, mindestens aber 10% der Rechnungssumme. Der Auftraggeber ist im Fall, dass der gesetzliche Zinssatz unterhalb dieses Mindestsatzes liegt, berechtigt, den Anfall eines geringeren Zinsschadens nachzuweisen.

5.5. Der Auftraggeber darf nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen aufrechnen; im Übrigen ist die Aufrechnung ausgeschlossen. Ist der Kunde kein Verbraucher, ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur befugt, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind.

6. Haftung

6.1. Mündliche oder fernmündliche Auskünfte, Erklärungen, Beratungen oder Empfehlungen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Sie sind jedoch nur verbindlich, wenn sie schriftlich bestätigt werden.

6.2. Eine Haftung oder Gewährleistung für den Erfolg von T-S-Management empfohlenen Maßnahmen ist ausgeschlossen. Dies gilt auch dann, wenn T-S-Management die Umsetzung abgestimmter oder empfohlener Planungen oder Maßnahmen begleitet.

6.3. T-S-Management haftet – sofern es sich beim Auftraggeber um keinen Verbraucher handelt – nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für Verletzung von Verpflichtungen durch hinzugezogene Kollegen (siehe auch Punkt 8). Der Höhe nach ist die Haftung auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt. Ansprüche, die sich auf eine Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit beziehen, unterliegen keiner Haftungseinschränkung.

6.4. Die Haftung von T-S-Management entfällt, falls der eingetretene Schaden auch auf unrichtige oder unvollständige Informationen bzw. Unterlagen des Auftraggebers zurückzuführen ist. Dasselbe gilt, falls haftungsbegründende Umstände durch den Auftraggeber nicht innerhalb von 14 Kalendertagen nach Kenntniserlangung schriftlich gegenüber T-S-Management gerügt wurden.

7. Copyright, Geheimhaltung und Datenschutz

7.1 T-S-Management verpflichtet sich, alle Kenntnisse die er aufgrund dieses Auftrags erhält, insbesondere über Unternehmensdaten, Bilanzen, Pläne, Unterlagen und dergleichen, zeitlich unbeschränkt streng vertraulich zu behandeln und sowohl seine Mitarbeiter, als auch von ihm herangezogene Dritte ebenfalls in gleicher Weise zu absolutem Stillschweigen zu verpflichten.

7.2 Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass Inhalte des Vertrages und im Rahmen dieses Vertrages erstellte Leistungen von T-S-Management unter Beachtung der Datenschutz-bestimmungen elektronisch gespeichert und verarbeitet werden. Beide Vertragsseiten verpflichten sich, keine elektronisch gespeicherten oder sonstige Daten an Dritte weiterzuleiten.

7.3. T-S-Management behält an der gelieferten Leistung das Urheberrecht. Die erstellten Beratungsleistungen sind geistiges Eigentum von T-S-Management, so dass das Nutzungsrecht auch nach Bezahlung des Honorars ausschließlich für eigene Zwecke des Auftraggebers gilt und nur in dem im Vertrag bezeichneten Umfang. Alle Beteiligten sind nur nach gesonderter schriftlicher Übereinkunft zur Weitergabe urheberrechtlich relevanter Ergebnisse aus den Verträgen an Dritte berechtigt. Publikationen zum Ergebnis der Arbeiten bzw. zu Teilergebnissen sind stets nur gemeinsam vorzunehmen. 

7.4. Der Auftraggeber ist verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die im Zuge des Beratungsauftrages von T-S-Management, seinen Mitarbeitern und Kooperationspartnern erstellten Berichte, Analysen, Gutachten, Organisationspläne, Programme, Leistungsbeschreibungen, Berechnungen, Zeichnungen, Datenträger und dergleichen nur für Auftragszwecke Verwendung finden. Insbesondere bedarf die entgeltliche und unentgeltliche Weitergabe beruflicher Äußerungen jeglicher Art von T-S-Management an Dritte deren schriftlicher Zustimmung. Eine Haftung von
T-S-Management dem Dritten gegenüber wird damit nicht begründet.

7.5. Bei Verstoß gegen die Bestimmungen von Ziffer 7.3. und/oder 7.4. steht dem Berater ein zusätzliches Honorar in einer den Umständen nach angemessenen Höhe, jedoch mindestens 5.000,- Euro, zu.

8. Einsatz Mitarbeiter / Kooperationspartner

T-S-Management ist berechtigt, den Beratungsauftrag durch sachverständige gewerbliche / freiberufliche Kooperationspartner (ganz oder teilweise) durchführen zu lassen. Die Mitarbeit spezialisierter Kooperationspartner ist zwischen T-S-Management und dem Auftraggeber mit Unterzeichnung des Beratungsauftrags schriftlich vereinbart. Der spezialisierte Kooperationspartner ist nicht berechtigt, eine Rechnungsstellung an den Auftraggeber zu erstellen. T-S-Management übernimmt für Arbeiten der o. g. Personen keine Haftung.

9. Benutzung von Telekommunikationsanlagen und neue Medien

Wichtige Mitteilungen und sicherheitsrelevante Informationen gelten als nicht schriftlich, wenn sie auf elektronischem Wege, insbesondere durch Email, übertragen wurden. Aufgrund nicht auszuschließender Fehler bei der elektronischen Übertragung, haftet T-S-Management nicht für dadurch aufgetretene Schäden. Die Risikosphäre bei elektronischer Übertragung (Internet / E-Mail) liegt beim Auftraggeber, insbesondere muss diesem klar sein, dass die Internetnutzung die Geheimhaltung nicht sichert. Die Benutzung von Telekommunikationsgeräten (Telefon / Fax / Anrufbeantworter) kann eine sichere Übertragung von Informationen an T-S-Management nicht sicherstellen. Daher gelten solche Dokumente erst als zugegangen, wenn sie schriftlich eingegangen sind. Wichtige und sicherheitsrelevante Informationen und Mitteilungen müssen daher auf dem Postweg an T-S-Management zugesandt oder Vor-Ort persönlich übergeben werden. 

10. Schlussbestimmungen

10.1. Änderungen oder Ergänzungen des Auftrages oder dieser Allgemeinen Vertragsbedingungen bedürfen – mit Ausnahme von Auftragserweiterungen gemäß Ziffer 2.3. dieser Bedingungen - zu ihrer Wirksamkeit der Einhaltung der Schriftform. Eine stillschweigende Änderung des Auftrages oder der Allgemeinen Vertragsbedingungen wird ausgeschlossen.

10.2. Sollte eine Regelung des Auftrages oder dieser Vertragsbedingungen rechtsunwirksam sein oder werden, berührt dies die Rechtswirksamkeit der übrigen Regelungen des Auftrages sowie dieser Vertragsbedingungen nicht. Für diesen Fall ist zwischen den Vertragsparteien eine rechtswirksame Regelung zu vereinbaren, die dem Sinn und Zweck sowie der wirtschaftlichen Zielsetzung der unwirksamen Klausel am nächsten kommt. Entsprechend ist zu verfahren, falls der Auftrag oder diese Vertragsbedingungen eine regelwidrige Lücke aufweisen sollten, die durch eine ergänzende Vertragsauslegung zu schließen ist.

10.3. Für die Bedingungen und deren Durchführung gilt ausschließlich deutsches Recht. Gerichtsstand ist Auerbach/Vogtland.

10.4. T-S-Management darf Firma und Marke des Kunden als Referenz zu Marketingzwecken verwenden.

10.5. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten mit ihrer Veröffentlichung in Kraft.

Ihre Zufriedenheit liegt uns sehr am Herzen. Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, bitte kontaktieren Sie uns unter:


T-S-Management / Thomas Schmidt
Obermylauer Berg 27
08499 Reichenbach i. Vogtl. / OT Mylau


oder


Tel.: +49 (0) 3765 379026
(täglich von 9:00 – 19:00 Uhr)
E-Mail: info@T-S-Management.de

60 Sekunden
die entscheiden, ob
Ihre erfolgreiche Firma
- auch im Fall der Fälle -
erfolgreich bleibt!

Zu Ihrem RETTUNGSRING
Zu Ihren Checklisten

Damit Sie
für Ihre individuelle
Notfall-UNternehmer-Checkliste
aktuelle News und Tipps
erhalten können.

Wir halten uns an den Datenschutz!

Mit dem Klick auf
"Jetzt gratis anfordern"
durchlaufen Sie ein datenschutz-konformes Doppel-Opt-in-Verfahren.

Sie bestätigen damit lediglich, dass Sie mit dem Erhalt weiterer Informationen per E-Mail rund um das Thema
"Notfall-Unternehmer-Management" bis auf Widerruf einverstanden sind.